Abschied an der Grundschule Hörstein

Wie in jedem Schuljahr heißt es auch 2017 Abschied nehmen:

Nach jahrzehntelanger Tätigkeit an unserer Schule verlässt uns Frau Stolbinger in die Freistellungsphase.
Das heißt, ihr letzter Schultag als Lehrerin war der 28.7.2017.
Mit Frau Stolbinger geht eine Grundschullehrerin mit Leib und Seele. So einige Schülergenerationen hat sie mit ihrer immer freundlichen, geduldigen und liebevollen Art und strikter Konsequenz in der Erziehung auf deren schulischen Weg gebracht. Ihre Schüler waren für sie immer auch `ihre Kinder´.
Aber nicht nur die Schüler verlieren eine sehr erfahrene, fähige und absolut menschliche Lehrerin, auch wir müssen eine Kollegin gehen lassen, die viel zu einer guten Atmosphäre im Kollegium beigetragen hat.
Wir wünschen ihr einen langen, von Gesundheit getragenen Ruhestand mit viel Zeit für ihre Familie und Gelegenheit zum Genießen.

Auch für Frau Kohlmann war der 28.7.2017 der letzte Schultag.
Sie hat als Klassenleitung die 3a geführt und außerdem im Kunstunterricht der 4b ästhetische Akzente gesetzt. Sie verlässt nach bestandener Prüfung nun nicht nur Hörstein, sondern auch das Bundesland Bayern, um in Hessen verstärkt ihr Haupt- und Herzensfach Kunst zu unterrichten.
Wir wünschen ihr viel Freude an der neuen Schule, Gesundheit, Lebensfreude und weiterhin viele gute Ideen für die noch vor ihr liegende Schaffenszeit.

Nun wird es natürlich zum neuen Schuljahr auch entsprechend neue Lehrerinnen an unserer Schule geben. Diese Kolleginnen werden sich Schülern und Lehrern zum neuen Schuljahr vorstellen.
Wir freuen uns auf unser dann frisch zusammengesetztes Kollegium und setzen auf gute, vertrauensvolle Zusammenarbeit zum Wohl der uns anvertrauten Kinder.

Benefizlauf

lauf17-05-01

Die Hörsteiner und Wasserloser Kinder sind in diesem Jahr ganz besonders eifrig beim Laufen.
Nachdem alle Kinder beim Benefizlauf sensationell gelaufen waren, setzten sieben besonders eifrige Sportler unserer Schule dem ganzen noch das Sahnehäubchen auf.

hilfe17-07

Sie starteten erneut für einen guten Zweck, dieses Mal nicht für die Kinder unserer Schule, sondern für die `Hilfe für bedürftige Kinder in Alzenau´. Mit einem Startgeld von 5 Euro leisteten Sie einen Beitrag zur Unterstützung dieser Kinder und gaben auf der Strecke ihr Bestes.

Unsere Emma H. aus der Klasse 2a erreichte dann unter Beifall der Zuschauer auch noch den sensationellen 1.Platz!

Wir, alle Schüler und Lehrer der Grundschule Hörstein, gratulieren dir, liebe Emma, sehr herzlich und danken allen, die sich nach der Projektwoche noch einmal auf die Strecke begeben haben, um anderen Kindern zu helfen. Vorbildlich!!

Hier seht ihr /sehen Sie noch einige Eindrücke vom Lauf, freundlicherweise von Emmas Mama zur Verfügung gestellt.

lauf17-05-03
lauf17-05-04
lauf17-05-05

lauf17-05-06
Amts- und Mitteilungsblatt der Stadt Alzenau, Nr. 12/2017

Zirkusprojekt

zirkus17-07

Die Zirkusvorstellungen am Donnerstag und Freitag waren ein riesiger Erfolg:
Ein tolles Publikum hat jeweils unsere eifrigen Akrobaten, die ihr Bestes gegeben haben, mit viel Applaus und Begeisterung durch die Vorstellung getragen.
Wir danken allen Sponsoren, sei es aus der Elternschaft oder der Alzenauer Geschäftswelt, die dieses Ereignis so möglich gemacht haben, dass Kinder, die finanziell schlechter gestellt, sind weniger belastet wurden.
Das Team des Zirkus Baldini ist prinzipiell jeden einzelnen Cent wert, der hier investiert wurde.
Hochprofessionelle Artisten, die gleichzeitig hervorragende Trainer sind, haben die Kinder zu Höchstleistungen angespornt.
Ein weiterer Pluspunkt ist die gute, artgerechte und Ressourcen schonende Haltung der Ponys und Hunde im Zirkus.
Wir sind begeistert und würden das Baldini-Team jederzeit wieder buchen.

Die bestellten und bezahlten DVD´s werden an die Schule geliefert und dort ca. Anfang Juli von den Klassenleitungen ausgeteilt.

Ein herzliches Danke zunächst an unsere jugendlichen Artisten!
Genauso aber auch an Elternbeirat und Lehrkräfte der Grundschule Hörstein!

Ein tolles Gemeinschaftsprojekt, an das wir alle noch lange denken werden!

mehrbilder130

Training für die Zirkusvorstellung

zirkus17-06-05
zirkus17-06-06
zirkus17-06-07
zirkus17-06-08

Das Zirkuszelt steht

zirkus-17-06-04
Jetzt steht das Zelt und auch die Tiere haben ihren Platz. Morgen geht es los.

Der Zirkus kommt

zirkus-17-06-01

Die gesamte Grundschule Hörstein freut sich auf das Zirkusprojekt. Die Artisten bereiten schon ihr Zelt für uns vor. Die Einfahrt des Anhängers braucht Fingerspitzengefühl und gelingt perfekt! Applaus!

zirkus-17-06-02
zirkus-17-06-03

Benefizlauf



benefiz17-05-02

mehrbilder130

ergebnisse3

Kirchenraumerkundung „Mariä Himmelfahrt“

kirche17-05

Gleich zwei Mal haben die katholischen Kinder der Klassen 2a und 2b in diesem Schuljahr die Hörsteiner Kirche „Mariä Himmelfahrt“ vor Ort erforscht.
Ziel war es dabei, durch eine Kirchenraumerkundung die Pfarrkirche als besonderen Ort der Gegenwart Gottes wahrzunehmen.

Bei einem ersten Besuch haben sich die Schülerinnen und Schüler genauer mit dem Äußeren der Kirche befasst.
Wie fühlt sich eine über 500 Jahre alte Kirchmauer an? Wie lang und breit ist die Kirche in Hörstein mit Armlängen gemessen? Und wie viele Fenster lassen eigentlich Licht in das Innere der Kirche? Diesen und weiteren interessanten Fragen sind die Kinder der 2. Jahrgangsstufe an einem ersten Tag der Kirchenerkundung nachgegangen.

Eine Woche später folgte dann ein zweiter Besuch der Kirche „Mariä Himmelfahrt“, bei welchem die Schülerinnen und Schüler sich dann auch mit dem Innenraum der Kirche auseinandersetzen sollten.
Bevor die Kinder allerdings in das Gebäude eintraten, haben sie sich mit einer Stilleübung auf die besondere Erkundung eines Kirchenraums eingestimmt. Zur Ruhe gekommen und mit geschärften Sinnen konnte es dann losgehen.
Was rieche, höre und spüre ich vor der Kirche und was nach deren Betreten? Gibt es einen Ort in der Kirche, an welchem ich mich besonders wohl fühle und dort womöglich am liebsten zu Gott spreche? Welche Statue, welches Bild oder Denkmal fasziniert mich und bei welchem Gegenstand kenne ich dessen Bedeutung eigentlich gar nicht? Und was hat es mit der in der Region so geschätzten Heiligenfigur namens Maria Immaculata auf sich? Mit diesen und weiteren Fragestellungen haben sich die Kinder in einer ersten Phase des Erkundens auseinandergesetzt.
In einer zweiten Phase wurden die 19 Schülerinnen und Schüler dann in Kleingruppen aufgeteilt und haben sich mit den fünf Gegenständen Altar, Ambo, Tabernakel, Ewiges Licht und Orgel befasst.
Dabei hat die Kleingruppe zum Altar beispielsweise mithilfe der Bibelstelle Mt 26, 26-29 gelernt, was die golden verzierte Abbildung auf dem Altartisch der Kirche Mariä Himmelfahrt zeigt und bedeutet (Erinnerung an das Abendmahl) und wozu der Tisch des Herrn im Gottesdienst der Gemeinschaft der Gläubigen dient.
Ein anderes Kind aus der Gruppe Ambo hat sich hingegen selbst einmal hinter den Lesepult stellen dürfen, um eine Textstelle aus der Heiligen Schrift vorzulesen bzw. damit die anderen Gruppenkinder ihm bewusst zuhören können, wie es auch im Gottesdienst geschieht.

Bevor sich alle schließlich auf den Rückweg machten, versammelte sich die Klasse als Ganzes zuletzt zu einem Dankgebet für die spannenden Erfahrungen dieses Kirchenbesuchs, welche sicher vielen Kindern noch lange in Erinnerung bleiben werden.

Verfasst von Sabrina Bourke.

mehrbilder130

Schach-AG

schach17-02-01

Die Jungs unserer Schach-AG waren mit Ihrem AG-Leiter bei der unterfränkischen Schachmeisterschaft.
Am Samstag, den 4.Februar 2017, kämpften sie im Wirsberg-Gymnasium in Würzburg wie die Löwen. Dort traten Sie gegen Schachspieler aus ganz Unterfranken an.
Ihr Eifer wurde belohnt:
Mit einem hervorragenden 4.Platz bei der unterfränkischen Schulschachmeisterschaft fuhren Sie zurück nach Alzenau.
Wir sind sehr stolz auf euch!

Nachfolgend die Spieler mit ihren Ergebnissen:
schach17-02
Eure Mitschülerinnen und Mitschüler sowie das Lehrerkollegium der Grundschule Hörstein gratulieren euch und eurem Coach, Herrn Hüttinger, ganz herzlich!
Foto: Frau Reichert-Rachor

Lesekönige des vergangenen Schuljahres

lesekoenig17-01

Am 30. Januar wurden die Lesekönige des vergangenen Schuljahres noch ausgezeichnet.
Hierzu kamen Frau Lachmann und Frau Schwarm von der Kath. Öffentlichen Bücherei in unsere 3.Klassen, um die fleißigsten Leser bzw. Ausleiher auszuzeichnen.
Das waren Niklas (35 Bücher), Christian (31 Bücher) und Charlotte (18 Bücher).

Toll! Ihr seid ein gutes Vorbild für unsere Leseanfänger!

Schach-AG

schach17-01

Beim Schachturnier in Pflaumheim schlugen sich unsere Schachspieler wacker.
Sie fuhren mit Herrn Hüttinger und den Eltern am Samstag, den 14. Januar hoch motiviert zum Turnier und kamen stolz mit Pokal und Urkunde zurück.
Hier der Bericht zum Turniertag, verfasst von Frau Andrea Wilm, Rektorin der Luzia-Grundschule, Pflaumheim.

urkunde17-01-300
Löwen und Springmäuse gewinnen das Schulschachturnier
Wo vertragen sich solche Tiere gut? Nur als Mannschaftsnamen beim Schach natürlich. Hoch motiviert traten am vergangenen Freitag insgesamt 86 Kinder in 16 Mannschaften beim Schulschach gegeneinander an.
Die Luzia-Grundschule in Pflaumheim hatte zum Einsteigerturnier geladen und erfreulicherweise kamen Anmeldungen aus 10 verschiedenen Schulen an, der ganze Landkreis war vertreten: Amorbach, Aschaffenburg (Pestalozzi- und Kolpingschule), Hörstein, Michelbach und Kahl (Paul-Gerhardt-Schule und Kaldaha-Schule).
Da es sich um ein Einsteigerturnier handelte, das keine Ländergrenzen beachten muss, luden wir auch Schulen aus Hessen ein: Die Erasmus-GS aus Offenbach und die Kinzigtalschule aus Gründau reisten an. Das machte die Sache besonders spannend, das war klasse! Von manchen Schulen gingen zwei, von Pflaumheim als Gastgeber sogar drei Mannschaften an den Start.
Wir starteten um 10 Uhr und nach den ersten beiden Runden waren alle Kinder mit der Turnierspielweise vertraut. Das ist wirklich eine große Herausforderung, da es neben den zahlreichen Schachregeln und den eigenen Figuren auch noch gilt, die Schachuhr im Blick zu behalten und sich auf jeden Fall nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, wenn man in einen Rückstand gerät.
So manche Partie wurde wegen zu vieler ungültiger Züge abgebrochen, aber die meisten Spiele wurden durch schöne Matt-Züge beendet.
Nach den ersten drei Runden gab es eine Mittagspause, danach spielten wir weiter bis um 16.15 Uhr. Nach sieben Runden standen unsere Sieger fest.
Für so viel Einsatz und Durchhaltevermögen wurden alle zurecht belohnt: Alle Mannschaften durften mit einem Pokal nach Hause gehen, die drei besten jubelten über die großen Pokale und essbares Preisgeld.
Das Ergebnis lautete: Michelbach 9. und 16. Platz, Pestalozzi Killerhaie 7. und Jaguare 15. Platz, Erasmus-GS Offenbach 14. Platz, Hörstein 13. Platz, Kolping Erdmännchen 10 und Kaninchen 4. Platz, PGS Kahl 9. Platz, Kaldaha-GS Kahl 8. Platz, Amorbach 5.Platz, Kinzigtalschule Turmmäuse 4. und Springmäuse 2. Platz, Pflaumheim Löwen 1., Tiger 3. und Leoparden 11.Platz. Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben, die Kinder und Betreuer so prima zu versorgen, aber auch an die nervenstarken Schiedsrichter.
Ebenso danken wir den Fahrern, Betreuern und Eltern, die die Kinder so nett zu uns gebracht und für das Turnier motiviert haben.


A. Wilm, Rektorin
Luzia-Grundschule Pflaumheim

Schulsieger bei der Mathemeisterschaft der Grundschulen in Unterfranken

Wir gratulieren unseren Schulsiegern bei der Mathemeisterschaft der Grundschulen in Unterfranken!

mathemeister16-10-400

Sie erhielten von den beiden Damen der Raiffeisenbank jeweils eine Fahrradlampe ein weiteres kleines Geschenk. Die zweiten Plätze aus der Reihe der Teilnehmer gingen an Victoria und Markus, beide aus der Klasse 4b, die Stifte als Preise bekamen.

Außerdem nahmen teil
Noah, Alici, Hannah, Katharina, Florentine, Jana und Ida (alle 4a), sowie Sophia und Chris-Emanuel (beide 4b). Sie können sich jeweils über ein Leucht-Jo-Jo freuen.

Liebe Viertklässler, danke, dass ihr so mutig wart mitzumachen und eifrig an den schwierigen Aufgaben geknobelt habt.
Macht weiter so! Wir sind stolz auf euch!

Am 17. November traten Annina und Luìs schließlich gegen die Besten aus dem gesamten Landkreis an.
Annina hat sich dabei gegen 39 andere Schülerinnen durchgesetzt und ist Siegerin der Mädchen im Landkreis Aschaffenburg geworden. Ihre Familie hatte sie zu dem Termin in der Schönbergschule Aschaffenburg begleitet und unterstützt. Die Klasse 4b hat sie am Tag darauf gefeiert.

Hier der Bericht in der Lokalzeitung Main-Echo.

Am 13. Dezember hat Annina aus der 4b in Würzburg nochmals einen großartigen Erfolg erzielt:
Unter allen Meisterinnen der unterfränkischen Schulen hat sie den hervorragenden 3.Platz errungen.
Sie ist praktisch Trägerin der Bronzemedaille bei allen Viertklässlern der Region Unterfranken.

Sensationell, Annika! Die komplette Schule und ganz besonders die Klasse 4b sind unglaublich stolz auf dich!
Vielen Dank auch an deine Familie, die dich nach Würzburg begleitet und unterstützt hat.

Wir werden sicher auch später noch von dir hören! Mach so weiter!

Die Kinder und Lehrer der GS Alzenau-Hörstein

Adventssingen

Auch im Schuljahr 2016/17 treffen wir uns montags in der Eingangshalle zum Adventssingen.
In diesem Jahr singen wir „Im Advent“ als Eingangslied sowie unser von allen heiß geliebtes „Dezemberzeit, Wartezeit“ zum Abschluss.
Zwischen den beiden Liedern findet jeweils eine kleine Darbietung statt.

Am 1.Adventsmontag hat uns die Klasse 2a einen eindrucksvollen Holzhackertanz mit Sprechgesang und Holzstäben dargeboten.
Der 2. Adventsmontag stand unter dem Zeichen Nikolaus. Die 2b trug „Von drauß´ vom Walde komm ich her“ vor. Stilecht trugen viele Kinder auch Nikolausmützen.
Die ersten Klassen wollen uns dann am 3.Adventsmonatg mit einer Darbietung zum Thema Sterne überraschen, bevor die 4.Klassen (passender Weise am 4.Adventsmontag) den Abschluss bilden werden.

Wir möchten uns herzlich bei Frau Linda Schmid von der Stadt Alzenau bedanken, die uns wieder einen liebevoll dekorierten Adventskranz vorbeigebracht hat.
Herr Stolzenberger hat sich um die Aufstellung des Baumes gekümmert und die Lichter angebracht. Frau Schüll und Frau Russ haben den Baum mit viel Liebe und Arbeit dekoriert.
Danke auch an die Schulhaus-Gestaltungs-AG: Ihr habt mit Frau Schüll tolle Sterne gebastelt und euch richtig Mühe gegeben!
Na, wer da nicht in Weihnachtsstimmung kommt, dem ist nicht zu helfen!

Amtseinführung der neuen Schulleiterin

In bester Stimmung feierten wir am Freitag, dem 2. Dezember 2016 die Amtseinführung von Frau Schmidt-Reinsfelder.
Die Darbietungen der Kinder und Lehrer waren sehr gelungen und fanden großen Anklang.

amtseinfuehr16-12

Mit der neuen Schulleiterin freuen sich (von links nach rechts):
vorne: Schulamtsdirektorin Hanne Auer, stellvertretender Schulleiter Stephan Ruß, H.Schmidt-Reinsfelder, Bürgermeister Dr. Alexander Legler
Hinten: Carolin Kleemann, Simone Klingmann, Anke Schellenberg, Manuela Betzel, Daiva Augustin – allesamt Elternbeirat der GS Hörstein.

Besuch von der Stadtbibliothek

lesen16-17-01

Am 12.Oktober kamen Frau Huber und Frau Bernert von der Stadtbibliothek Alzenau zu uns.
Sie überreichten in einer Stofftasche ein Geschenk der Stiftung Lesen.

lesen16-17-02

Neben einem Elternratgeber enthält die Tasche auch ein Buch mit Tiergeschichten „Ein Faultier geht zur Schule“.
Die beiden Vertreterinnen der Stadtbibliothek stellten den Kindern der 1.Klassen ihre Einrichtung kurz vor und gaben auch Informationen an die Eltern über Öffnungszeiten etc. mit.
Für die Zukunft ist geplant, neben den selbstverständlich weiterlaufenden Besuchen der örtlichen Bücherei in Hörstein, auch die Zusammenarbeit mit der Alzenauer Bibliothek zu verstärken.
Gerade für unsere Großen, die nach der 4. Klasse direkt in die Stadt an Mittelschule, Realschule oder das Gymnasium wechseln, ist hier ein wichtiger Anknüpfungspunkt.

lesen16-17-03

Wir danken Frau Huber und Frau Bernert für ihr Engagement und hoffen, dass die Bibliothek rege von Ihnen und Ihren Kindern genutzt wird.

lesen16-17-04

Grundschulaktionstag "Handball"

handball16-10-01

Beim gemeinsamen Grundschulaktionstag Handball mit der TG08 Hörstein am 30. September 2016 waren unsere 2. Klassen mit viel Freude und Einsatz dabei.

handball16-10-02

Von 08:30 - 12:00 Uhr fand der Handballvormittag in der Räuschberghalle Hörstein statt, bei dem die  Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 2 Tore werfen lernten wie die Handball-Europameister und an sechs verschiedenen Stationen ein Handballspielabzeichen ablegen konnten.

handball16-10-03

Zur Erinnerung erhielten alle Schülerinnen und Schüler eine Urkunde und ein T-Shirt. Viele Dank an die vielen Betreuer und Helfer von der TG08 Hörstein für einen gelungenen Sportvormittag.