Herzlich Willkommen!

Als Nachfolgerin für Frau Tautorat kommt Frau Meißner zu uns. Wir heißen sie herzlich willkommen und freuen uns nach Ihrer Vorstellung bei uns am 26.Februar schon sehr auf die Zusammenarbeit mit ihr.
Frau Meißner ist bereits fertige Lehrerin für Englisch, Geographie und Geschichte. Sie unterrichtete das erste Mal am 27.Februar in Hörstein und wird künftig Englisch und Heimat- und Sachunterricht in einer dritten und einer 4.Klasse übernehmen. Dabei unterstützen sie unsere erfahrenen Kollegen der 3. und 4.Klassen.
Wir wünschen eine gute Zeit des Eingewöhnens und hoffen auf gute Zusammenarbeit auch mit der Elternschaft!

Auf Wiedersehen, Frau Tautorat!

Das Leben geht manchmal verschlungene Wege. Dies wissen wir Erwachsenen alle und haben die –oft nicht gerade leichte– Aufgabe, dies unseren Kindern zu vermitteln.
So müssen wir von der Grundschule Alzenau-Hörstein zu den Faschingsferien Abschied nehmen von einer Kollegin.

Frau Tautorat, die mit Ihrer engagierten Arbeit unser Kollegium sehr bereicherte, hat aus persönlichen Gründen den Abschied aus dem bayerischen Schuldienst beantragt.
Dies hat nichts mit unserer Schule, unseren Schülern oder unserem Kollegium zu tun. Wir alle, Kollegen wie Schüler, bedauern sehr, diese talentierte junge Lehrerin gehen lassen zu müssen.
Doch manchmal muss die persönliche Lebensplanung vor die berufliche gestellt werden, so lange die Möglichkeit dazu besteht.

Wir wünschen Frau Tautorat von Herzen nur das Beste und hoffen, sie besucht uns zumindest einmal anlässlich des Schulfestes oder ähnlicher Veranstaltungen.

Die Stunden von Frau Tautorat werden zunächst von Kollegen unserer Schule durch Umschichtungen im Stundenplan übernommen werden. Ab dem 5.März dann wird der neue Stundenplan in Kraft treten, in den auch die Stunden der neuen Kollegin, die zu uns kommt, eingearbeitet sind.

Wir wünschen Lina Tautorat alles Gute für ihre persönliche wie berufliche Zukunft.

Im Namen aller, die an der Grundschule Hörstein arbeiten

H.Schmidt-Reinsfelder, Rektorin

Abschluss des 1. Schulhalbjahres

Liebe Eltern,
die Schulleitung der Grundschule Alzenau-Hörstein begrüßt Sie im Jahr 2018!
Wir hoffen Sie hatten einen guten Start in diesen Lebensabschnitt!
Kaum beginnt das Kalenderjahr, steht bei unseren Schülern auch schon die Zwischenbilanz an.

Traditionell beginnen hiermit die 4.Klassen, da ja schon in vier Monaten die Anmeldung an den Weiterführenden Schulen ins Haus steht.
Ausgabe der Zwischeninformation für 4.Klassen: 19. Januar 2018

Die 3.Klassen erhalten noch das klassische Zwischenzeugnis. Ausgabedatum: 23. Februar 2018

In unseren 1. und 2.Klassen führen wir Lernentwicklungsgespräche durch.
Die Ausgabe der Bögen `Mein Lerngespräch´ an die Schüler erfolgt am Mittwoch, den 17.Januar 2018.
Den Rücklauf an die Klassenleitung bitte bis zum Donnerstag, den 25. Januar gewährleisten. Sie erhalten hierzu am 15.Januar auch wieder einen Elternbrief zur Durchführung.
Wir freuen uns auf interessante und gewinnbringende Gespräche!

Zeitraum für die Gespräche: 26.01. – 20.02.2018 (Termine vereinbaren Sie jedoch mit der Klassenleitung bzw. über das Sekretariat. Hierzu bitte die Informationen der Klassenleitungen beachten!)
Ausgabedatum für die fertig erstellten Bögen mit Zielvereinbarung: 23. Februar 2018

Für das Team der GS Alzenau-Hörstein
H.Schmidt-Reinsfelder
Rektorin

Unfälle auf dem Weg zur Schule oder nach Hause

Weil es hier einige Nachfragen gab, möchte ich Sie informieren, dass für Unfälle während des Unterrichts und der Pausen, sowie auf dem Weg zu uns und nach Hause, der KUVB (Kommunaler Unfallverband Bayern) zuständig ist. Dies gilt auch für die diensthabenden Schülerlotsen.
Wenn Sie mit Ihrem Kind zum Arzt gehen, geben Sie es diesem bitte mit an!
Dies gilt allerdings nur für den Fall, dass der Heimweg direkt und ohne Umwege (z.B. zum Einkaufen) angetreten wurde.

Lerngespräche

Das bayerische Kultusministerium ermöglicht den Grundschulen mit der Einführung des Lehrplan Plus die Durchführung von verbindlichen und dokumentierten Elterngesprächen anstelle von Zwischenzeugnissen.

Nach Beschluss der Lehrerkonferenz und der Zustimmung des Elternbeirates wurden in diesem Schuljahr an unserer Schule Lernentwicklungsgespräche in der 1. Jahrgangsstufe durchgeführt. Die Schülerinnen und Schüler der 2. und 3. Jahrgangsstufen erhielten ein Zwischenzeugnis.

In einem Lernentwicklungsgespräch kommen alle am Lernprozess Beteiligten (Kinder, Eltern, Lehrer) zu Wort und sprechen miteinander. Der Lern- und Leistungsstand wird unmittelbar ersichtlich. Das Gespräch sollte einen zeitlichen Rahmen von 30 Minuten nicht überschreiten.

Ablauf:
Ein Elternteil sollte das Kind im Gespräch begleiten. Die Kinder füllen zuvor zuhause (evtl. mit Lese-Unterstützung) den Selbsteinschätzungsbogen „Mein Lerngespräch“ aus und bringen diesen mit. Die Klassenleitung erstellt für das Gespräch ebenfalls einen Einschätzungsbogen, der die schulischen Informationen über den aktuellen Lern- und Leistungsstand aus Sicht der Lehrkraft beinhaltet.

Eine Kopie des Einschätzungsbogens wird im Schülerakt aufbewahrt, das Original erhält das Kind an Stelle des Zwischenzeugnisses.

Das Jahreszeugnis ist von diesen Neuerungen nicht betroffen. Alle Kinder erhalten am letzten Schultag ein Jahreszeugnis in der bisherigen Form.